MARKE

Filius Zeitdesign setzt neue Akzente mit seiner Uhrenmarke ALMANUS: Meisterwerke der Uhrmacherkunst Made in Germany

Präzisionsmechanik hat bei Filius Zeitdesign in Bielefeld eine lange Tradition. Als 1896 der Urgroßvater Carl Filius die Uhrengroßhandlung C. Filius in Berlin gründete, arbeitete dieser schon mit ausgewählten deutschen und Schweizer Uhrenherstellern zusammen. Diese Tradition setzt Filius Zeitdesign fort und bringt unter der Uhrenmarke ALMANUS fünf neue Armbanduhrenserien mit hochwertiger Mechanik - Made in Germany - für Damen und Herren heraus.

„Innerhalb der letzten fünfzehn Jahre haben wir eine treue und wachsende Fangemeinde unserer ALMANUS Uhren gewinnen können“ so Andreas Filius, Urenkel des Firmengründers und verantwortlicher Geschäftsführer von Filius Zeitdesign. Seit 2001 verkauft Filius Zeitdesign unter der Marke ALMANUS hochwertige Uhren mit mechanischen Werken der ETA Gruppe ausgestattet und in der Schweiz remontiert. „Aus unserem Kundenkreis hörten wir vielfach den Wunsch nach exklusiven Uhren mit Made in Germany Werken“ wie Filius hervorhebt. Nach langen Vorbereitungen werden auf den Herbstmessen neue mechanische Uhrenserien vorgestellt, die sowohl klassische als auch traditionelle Attribute besitzen.


Carl Filius (1849-1916)

Innenansicht der Uhrengroßhandlung C. Filius in Berlin im Jahre 1936

Vor allem die seltenen Handaufzugskaliber haben es Andreas Filius angetan. Die neuen limitierten Serien der Herrenuhren besitzen fabrikneue in Pforzheim aufwendig revidierte AS 1800 und 1881 Werke sowie das sogenannte 13 linige Wehrmachts-Armbanduhrenwerk 6425 von Unitas. Darüber hinaus gibt es auch eine spezielle Damenserie mit feinen ETA 2660 Handaufzugswerken.

Alle ALMANUS Uhren sind wahre Meisterwerke der Uhrmacherkunst. So besitzen die Uhren entspiegelte Saphirgläser, blaue Mineralglasböden, gebläute Zeiger und ein stilisiertes Hermannsdenkmal im Logo, das charakteristisch für die Region Ostwestfalen steht. Auch die Lederbänder sind etwas Besonderes. Hergestellt aus dem Material Ecopell, das pflanzlich und chromfrei gegerbt sowie handgenäht in Deutschland wird. Die Lederbänder sind zertifiziert allergikerfreundlich. Wahlweise gibt es jede Uhr auch mit einem wertigen Milanaiseband, ebenfalls Made in Germany.

Filius Zeitdesign hat bewusst den Markennahmen ALMANUS gewählt, der international geschützt ist. Ursprünglich geht der Name auf den deutschen Uhrmachermönch Paulus Almanus (ca. 1450- 1500) zurück. Als Uhrmacher für Bischöfe und Kardinäle erlangte er durch sein sagenumwobenes Almanusmanuskript Berühmtheit. Dieses Manuskript gilt heute als eines der frühesten erhaltenen Konstruktionszeichnungen von Uhren, so zum Beispiel die für die damalige Zeit sehr ungewöhnliche Neuerungen, wie die von in Minuten unterteilte Zifferblätter oder eine erste Darstellung der so genannten Spindelhemmung. Somit gesehen ist ALMANUS auch im Zusammenhang mit Made in Germany zu sehen. Jedoch kann Almanus auch die Assoziation „Von Hand“ bedeuten. Die limitierten Handaufzugsserien füllen diese Assoziation mit real tickendem Leben. Almanus heißt natürlich auch der Deutsche – im englischsprachigen Raum wurde Paulus Almanus auch Paul the German genannt- Made in Germany Uhren wurden somit fast eine Pflichtaufgabe.

In Vorbereitung zur Münchner Uhrenmesse Inhorgenta 2021 ist eine aufwändige vollskelettierte Handaufzugsuhr in den Versionen gold, silber und anthrazit.
Trotz ihrer vielen Qualitätsmerkmale werden ALMANUS Uhren zu moderaten Verkaufspreisen angeboten - eben ostwestfälisch fair.

Viel Freude mit Ihrer ALMANUS

wünscht Ihr Filius Zeitdesign Team


Andreas Filius im Vorgarten seines Hauses - der Almanus Geburtsstätte

Filius Zeitdesign
GmbH & Co. KG

Kuckucksweg 55 33607 Bielefeld

0521 / 9 28 25 11

info@almanus.de